Publikationsverzeichnis

I.         Beiträge in Sammelwerken

  1. Bestattungsrecht, in: Kroiß, Ludwig / Horn, Claus-Hendrik / Solomon, Dennis, NK-Nachfolgerecht, Nomos Verlag, Baden-Baden, 2. Aufl. 2017/2018, (zusammen mit Dr. Thomas Heiß / in Vorbereitung, ca. 60 Seiten)

 

  1. Namensrecht, in: Scholz, Harald / Kleffmann, Norbert / Doering-Striening, Gudrun, Praxishandbuch Familienrecht, Verlag C.H. Beck, München, Teil U, Stand: 30. EL 2016 (ca. 96 Druckseiten)

 

  1. Familienrecht und Nichteheliche Lebensgemeinschaft und Lebenspartnerschaft, in: Heussen, Benno / Hamm, Christoph, Beck’sches Rechtsanwaltshandbuch, Verlag C.H. Beck, München, 11. Aufl. 2016, S. 793 – 927.

 

  1. European Cinema, in: Anuradha Malshe, Panorama: A Perspective of Cinema Around the World, Serials, New Dehli 2010, S. 100 – 136.

 

  1. Law and Communication: Topical Challenges Concerning EU-and EC-Law, in: Anuradha Malshe, Communication: Silent Noise. A Global Perspective, Serials, New Dehli 2009, S. 133 – 147.

 

 

II.        Aufsätze

 

  1. Die Entwicklung des Betreuungsrechts seit 2016, NZFam 2017, 247 – 252 (Teil 1) und 289-294 (Teil 2).

 

  1. Beschleunigung, Einvernehmensorientierung und interdisziplinäre Kooperation – Grundprinzipien des Verfahrens in Kindschaftssachen, NZFam 2017, 99 – 104.

 

  1. Unterhalt beim Wechselmodell, NZFam 2016, 829 – 833.

 

  1. Der EGMR als Motor der effektiven Durchsetzung von Umgangsrechten, NZFam 2015, 337 – 341.

 

  1. Aktuelle Fragen der Ergänzungspflegschaft nach § 1909 Abs. 1 Satz 1 BGB, RPfleger 2015, 501 – 510 (zusammen mit Christina-Maria Leeb).

 

  1. Die Dreimonatsspritze zur Schwangerschaftsverhütung bei betreuten Frauen, BtPrax 2015, 45 – 48 (zusammen mit Christina-Maria Leeb).

 

  1. Namenserwerb und Namensänderung bei Kindern, NZFam 2015, 4 – 9.

 

  1. Die Kündigung von Mietverhältnissen Betreuter, BtPRax 2014, 248 – 253 (zusammen mit Christina-Maria Leeb).

 

  1. Der Verfahrenspfleger – „Pflichtverteidiger“ in Unterbringungs- und Betreuungsverfahren, NJOZ 2014, 1201-1210 (zusammen mit Christina Maria Leeb).

 

  1. Unterbringungsähnliche Maßnahmen bei Kindern und Jugendlichen, ZKJ 2014, 143-145 (zusammen mit Christina Maria Leeb).

 

  1. Die Stellung der Sozialpädagogischen Familienhilfe im Gesamtgefüge der Kinder- und Jugendhilfe, JAmt 2014, 71-74, (zusammen mit Christina-Maria Leeb).

 

  1. Der Behandlungsvertrag, §§ 630a ff. BGB, RpflStud 2014, 45-57, (zusammen mit Christina Maria Leeb).

 

  1. Das Kind muss einen Namen haben – Einführung in das Vornamensrecht, Iurratio 2014, 18 – 23.

 

  1. Die rechtliche Einordnung von Tot- und Fehlgeburten, StAZ 2013, 365-368 (zusammen mit Christina Maria Leeb).

 

  1. Patient wider Willen. Die Neuregelung der betreuungsrechtlichen Einwilligung in eine ärztliche Zwangsmaßnahme aus Sicht des Verfahrenspflegers, BtPrax 2013, S. 95-98 (zusammen mit Christina-Maria Leeb).

 

  1. Grundlagen zu Art. 6 Abs. 3-5 GG, Iurratio 2013, 120 – 123 (zusammen mit Christina-Maria Leeb).

 

  1. Grundlagen zu Art. 6 Abs. 1 und Abs. 2 GG, Iurratio 2013, S. 14-19 (zusammen mit Christina-Maria Leeb).

 

  1. Die Einbenennung des Kindes nach § 1618 BGB, Rpfleger 2013, S. 241-250 (zusammen mit Christina-Maria Leeb).

 

  1. Die Neuregelung der betreuungsrechtlichen Einwilligung in ärztliche Zwangsmaßnahmen, BtSRZ 2013, S. 1-7 (zusammen mit Christina-Maria Leeb).

 

  1. Das Sorgerecht nicht miteinander verheirateter Eltern unter besonderer Berücksichtigung der Tätigkeit des Verfahrensbeistands, ZKJ 2012, S. 344-347 (Teil 1) und ZKJ 2012, S. 388-390 (Teil 2) (zusammen mit Christina-Maria Leeb).

 

  1. Die Rechtsprechung des EuGH zu Whistleblowing und Compliance, Iurratio 2012, 138 – 144.

 

 

III.      Entscheidungsbesprechungen, Anmerkungen und Praxishinweise

 

  1. Verfahrenspfleger nötig, wenn Betreuung in allen Angelegenheiten möglich – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 17.5.2017 – XII ZB 546/16, NZFam 2017, 676.

 

  1. § 6 VBVG unanwendbar bei Betreuerbestellung wegen beschränkter Vollmacht – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 3.5.2017 – XII ZB 403/15, NZFam 2017, 632.

 

  1. Betreuung ist erforderlich, wenn Handlungsbedarf im Aufgabenkreis jederzeit auftreten kann – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 22.3.2017 – XII ZB 260/16, NZFam 2017, 631.

 

  1. Anhörung des Betroffenen im Wege der Rechtshilfe nur in Ausnahmefällen – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 22.3.2017 – XII ZB 358/16, NZFam 2017, 582.

 

  1. Bekanntgabe des Gutachtens an Verfahrenspfleger ersetzt nicht Bekanntgabe an Betroffenen – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 8.3.2017 – XII ZB 516/16, NZFam 2017, 475.

 

  1. Betreuern und Verfahrenspflegern ist die Anwesenheit bei der Anhörung zu ermöglichen – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 22.2.2017 – XII ZB 341/16, NZFam 2017, 430.

 

  1. Mündliche Beschwerdeeinlegung außerhalb des Termins ist formunwirksam – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des LG Kleve v. 7.2.2017 – 4 T 34/17, NZFam 2017, 381.

 

  1. Vermögensverfügbarkeit bei Erhebung der Jahresgebühr für Dauerbetreuung irrelevant – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des OLG Celle v. 28.12.2016 – 2 W 255/16, NZFam 2017, 327.

 

  1. Richtervorbehalt für die Bestellung von Verhinderungs- oder Ergänzungsbetreuer – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 11.1.2017 – XII ZB 305/16, NZFam 2017, 326.

.

  1. Kein Ausschluss eines Richters der Beschwerdekammer bei Mitwirkung an einer der angefochtenen Entscheidung vorausgegangenen einstweiligen Anordnung – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 18.1.2017 – XII ZB 602/15, NZFam 2017, 284.

 

  1. Anordnung des Einwilligungsvorbehalts; konkrete Feststellungen zur Erforderlichkeit – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 7.12.2016 – XII ZB 136/16, NZFam 2017, 235.

 

  1. Benennung der Vertrauensperson im Betreuungsverfahren – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 25.1.2017 – XII ZB 438/16, NZFam 2017, 234.

 

 

  1. Aufhebung der Betreuung bei Ablehnung der Person des Betreuten mit freiem Willen – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 7.12.2016 – XII ZB 346/14, NZFam 2017, 187.

 

  1. Gleichwertigkeit ausländischer juristischer Prüfung impliziert keine betreuungsrelevanten Kenntnisse – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 7.12.2016 – XII ZB 346/16, NZFam 2017, 186.

 

  1. Anspruch auf Verlängerung von Betreuung – Anmerkung zum Beschluss des BGH v. 7.12.2016 – XII ZB 458/15, NZFam 2017, 167 – 168.

 

  1. Erbfolgenachweis ggü. dem Grundbuchamt nur durch rechtlich verwertbare Urkunden – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des OLG München v. 9.1.2017 – 34 Wx 396/16, NZFam 2017, 130.

 

  1. Wirtschaftlicher Maßstab für betreuungsgerichtliche Genehmigung von Grundstücksverkauf – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 30.11.2016 – XII ZB 335/16, NZFam 2017, 87.

 

  1. Besondere Kenntnisse für die Führung einer Betreuung – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des LG Bad Kreuznach v. 14.12.2016 – 1 T 185/16, NZFam 2017, 79.

 

  1. Vollmachtsnachweis bei isoliertem Grundbuchantrag bedarf nicht der Form des § 29 GBO – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des OLG München v. 16.12.2016 – 34 Wx 392/16, NZFam 2017, 78.

 

  1. Anhörung des Betroffenen bei Verlängerung der Betreuung – Anmerkung zum Beschluss des BGH v. 28.9.2016 – XII ZB 269/16, NJW 2017, 78.

 

  1. Ausübung einer Doppelvollmacht durch Notar bedarf Nachweis durch Eigenurkunde – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des OLG Hamm v. 1.8.2016 – 15 W 308/16, NZFam 2017, 41.

 

  1. Vermögensanlage in Gold statt mündelsicherer Anlage im Einzelfall vertretbar – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des LG Rottweil v. 9.12.2016 – 1 T 111/16, NZFam 2017, 40.

 

  1. Anhörung des Betroffenen zu neu eingeholtem Gutachten im Verfahren betreffend die Aufhebung der Betreuung – Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 24.8.2016 – XII ZB 531/15, NZFam 2017, 24 – 25.

 

  1. Anforderung an Patientenverfügung – „Keine Lebenserhaltenden Maßnahmen“ zu unkonkret – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 6.7.2016 – XII ZB 61/16, NZFam 2016, 959.

 

  1. Keine Anwendung von § 1666 BGB zur Herstellung von Idealzuständen – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des OLG Brandenburg v. 5.1.2016 – 13 UF 12/15, NZFam 2016 624.

 

  1. Keine Namensbestimmung nach § 1617b I BGB bei bestehender Stiefelternehe, deren Ehenamen das Kind trägt – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 16.12.2015 – XII ZB 405/13, NZFam 2016, 190.

 

  1. Mutwilligkeit eines VKH-Gesuchs für Umgangsregelung eines Vaters, der die Mutter getötet hat – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des OLG Celle v. 8.5.2015 – 10 WF 11/15, NZFam 2016, 92.

 

  1. Keine Schuldbefreiung durch Zahlung an Betreute bei Einwilligungsvorbehalt – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des BGH v. 21.4.2015 – XI ZR 234/14, NZFam 2015, 883.

 

  1. Berücksichtigung naher Verwandter bei der Auswahl des Ergänzungspflegers – Entscheidungsbesprechung zum Beschluss des OLG Hamm v. 9.3.2015 – II-8 UF 156/14, NZFam 2015, 526.

 

  1. Anordnung einer Betreuung ohne Anhörung des Betroffenen – Anmerkung zum Beschluss des BGH v. 26.11.2014 – XII ZB 405/14, NZFam 2015, 212 – 213.

  1. Einsatz einer kapitalbildenden Lebensversicherung für die Betreuervergütung – Praxishinweis zum Beschluss des BGH v. 30.04.2014, NZFam 2014, 623.

 

  1. Betreuung zur Vertretung im Teilversteigerungsverfahren – Anmerkung zum Beschluss des BGH v. 26.02.2014, NZFam 2014, 459 – 460.

 

  1. Die verdeckte Gabe von Medikamenten als ärztliche Zwangsmaßnahme i.S.v. § 1906 Abs. 3 BGB – Zugleich Anmerkung zum Beschluss des AG Ratzeburg v. 10.12.2013, BtPrax 2014, S. 119-121 (zusammen mit Christina-Maria Leeb).

 

  1. Regelungsinhalt der Zurückweisung eines Umgangsantrages – Praxishinweis zum Beschluss des OLG Frankfurt a.M. v. 11.07.2013, NZFam 2014, 283.

 

  1. Anordnung einer Kontrollbetreuung – Bestellung eines Verfahrenspflegers bei krankheitsbedingten Beeinträchtigungen – Anmerkung zum Beschluss des BGH v. 13.11.2013, NZFam 2014, 19.

 

  1. Erforderlichkeit der additiven Einbenennung eines Kindes – Anmerkung zum Beschluss des OLG Saarbrücken v. 02.09.2013, FamFR 2013, 527 (zusammen mit Christina Maria Leeb).

 

  1. Das Recht des durch anonyme Samenspende gezeugten Kindes auf Kenntnis seiner genetischen Abstammung – Zugleich Anmerkung zum Urteil des OLG Hamm v. 06.02.2013, ZKJ 2013, 277-280 (zusammen mit Christina Maria Leeb).

 

 

IV.      Rezensionen

 

  1. Tobias Fröschle, Sorge und Umgang – Elternverantwortung in der Rechtspraxis, Gieseking Verlag, Bielefeld 2013, ZKJ 2013, 471-472 (zusammen mit Christina Maria Leeb).

 

  1. Uwe Harm, Verfahrenspflegschaft in Betreuungs- und Unterbringungssachen, Bundesanzeiger Verlag, 4. Aufl., Köln 2013, FGPrax 2013, 238-239 (zusammen mit Christina Maria Leeb).