Ihr Scheidungsanwalt in Passau

Martin Weber, LL.M.

Rechtsanwalt
Zertifizierter Mediator
Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)
Kontakt

Bahnhofstraße 40
94032 Passau

Telefon: +49 (0) 851 / 966 300 40
Fax: + 49 (0) 851 / 966 300 46

E-Mail:   mw@weber-dekena.de

Öffnungszeiten

Mo – Fr: 08:00-18:00 Uhr
Di + Do: 08:00-21:00 Uhr (Abendsprechstunde)

Herr Rechtsanwalt Martin Weber berät und vertritt Privatpersonen im Familienrecht und Erbrecht . Er hat die Fachanwaltslehrgänge Familienrecht und Erbrecht erfolgreich absolviert. Weiterhin ist Herr Rechtsanwalt Weber zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT) sowie zertifizierter Mediator und ausgebildeter Verfahrenspfleger.

Sein familienrechtliches Spektrum umfasst insbesondere die Bereiche Scheidung, Unterhalt, Zugewinn, Versorgungsausgleich, Sorgerecht, Umgang mit dem Kind und Eheverträge. Herr Rechtsanwalt Weber wird dabei sowohl außergerichtlich tätig und vertritt Ihre Interessen erforderlichenfalls mit Nachdruck vor Gericht.

Der erbrechtliche Fokus liegt auf den Feldern Unternehmensnachfolge, Testaments- und Erbvertragsgestaltung und dem Pflichtteilsrecht. Weiterhin wird Herr Rechtsanwalt Martin Weber auch als Nachlasspfleger und Testamentsvollstrecker tätig.

Martin Weber publiziert und referiert regelmäßig zu aktuellen Fragen des Familien- und Betreuungsrechts. Zu seinen Veröffentlichungen zählen etwa die Kapitel Familienrecht sowie Nichteheliche Lebensgemeinschaft und Lebenspartnerschaft im Beck’schen Rechtsanwaltshandbuch und das Kapitel Namensrecht im Praxishandbuch Familienrecht. Er bespricht weiterhin regelmäßig aktuelle Gerichtsentscheidungen für die Neue Zeitschrift für Familienrecht (NZFam) und bildet Verfahrenspfleger, Nachlasspfleger und Testamentsvollstrecker für das Weinsberger Forum aus. Weiterhin ist er Mitglied des Lehrkörpers des Lehrganges Berufsbetreuer(in) der BeckAkademie Fernkurse.

  • Geboren und aufgewachsen in Freyung
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Passau (Abschluss: 1. juristisches Staatsexamen)
  • Einjähriges Studium des Europa- und Völkerrechts sowie des europäischen und internationalen Familienrechts an der Katholieke Universiteit Leuven; währenddessen akademischer Mitarbeiter von Prof. Dr. Walter Pintens (Instituut voor Familiaal Vermogensrecht)
  • Studienaufenthalte an der Hague Academy of International Law (International Public Law / International Private Law) und an der Universität Helsinki (Intercultural Competence)
  • Referendariat in Passau, Regensburg und München (Abschluss: 2. juristisches Staatsexamen)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht an der Universität Passau (Prof. Dr. Frank Bayreuther)
  • Masterstudium mit arbeitsrechtlichem Schwerpunkt (Abschluss: LL.M.)
  • Tätigkeit für eine internationale Wirtschaftskanzlei in München mit Schwerpunkt IT und Medien sowie eine unternehmensrechtlich orientierte Kanzlei in Passau
  • Laufendes Promotionsverfahren zum Dr. iur. bei Prof. Dr. Ralf Müller-Terpitz (Universität Mannheim)
  • Erfolgreich absolvierter Fachanwaltslehrgang im Familienrecht
  • Erfolgreich absolvierter Fachanwaltslehrgang im Erbrecht
  • zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)
  • zertifizierter Mediator
  • Ausbildung zum Verfahrenspfleger
  • Sorgerecht und Umgang bei Substanzmissbrauch, NZFam 2018, 510 – 516.
  • §§ 76 – 78 FamFG (Verfahrenskostenhilfe), §§ 80 – 85 FamFG (Kosten), §§ 111 – 120 FamFG (Allgemeine Vorschriften), §§ 121 – 132 (Verfahren in Ehesachen), §§ 133 – 150 (Verfahren in Scheidungssachen und Folgesachen), §§ 169 – 185 FamFG (Verfahren in Abstammungssachen), §§ 186 – 199 FamFG (Verfahren in Adoptionssachen), §§ 249 – 260 FamFG (Vereinfachtes Verfahren über den Unterhalt Minderjähriger), §§ 261 – 265 FamFG (Verfahren in Güterrechtssachen) in: Hahne, Meo-Micaela / Schlögel, Jürgen / Schlünder, Rolf, BeckOK FamFG, Stand: 26. Edition 2018.
  • Familienrecht und Nichteheliche Lebensgemeinschaft und Lebenspartnerschaft in: Heussen/Hamm (Hrsg.), Beck’sches Rechtsanwaltshandbuch, 11. Aufl. 2016, S. 797-901
  • Namensrecht, in: Scholz/Kleffmann/Doering-Striening (Hrsg.), Praxishandbuch Familienrecht, 31. EL 2016 (98 Seiten).
  • Die Entwicklung des Betreuungsrechts seit 2016, Teil 1 (NZFam 2017, 247 – 252) und Teil 2 (NZFam 2017, 289 – 294).
  • Beschleunigung, Einvernehmensorientierung und interdisziplinäre Kooperation – Grundprinzipien des Verfahrens in Kindschaftssachen, NZFam 2017, 99 – 104.
  • Unterhalt beim Wechselmodell, NZFam 2016, S. 829-833.
  • Der EGMR als Motor der effektiven Durchsetzung von Umgangsrechten, NZFam 2015, 337-341.
  • Der Verfahrenspfleger (mit Christina-Maria Leeb), NJOZ 2014, 1201-1210.
  • Deutscher Anwaltsverein (DAV)
  • ARGE Familienrecht im Deutschen Anwaltsverein
  • ARGE Erbrecht im Deutschen Anwaltsverein
  • FORUM Junge Anwaltschaft
  • Deutsch-Amerikanische Juristenvereinigung (DAJV)